Startseite » Veganer Reisebericht » Vegan im Urlaub – Dubai

Vegan im Urlaub – Dubai

Wir waren in unseren Flitterwochen eine Woche lang in Dubai. Dort hatten wir ein „veganes“ Erlebnis, von dem wir euch gerne berichten möchten. Außerdem erfahrt ihr mehr über unsere Reise nach Dubai.

Unsere Flitterwochen in Dubai

Jens & Joyce in Duabi

Jens und Joyce im Eingangsbereich des Burj Khalifa

Direkt nach unserer Hochzeit sind wir für eine Woche nach Dubai geflogen, von Stuttgart über Istanbul weiter nach Dubai. Geflogen sind wir mit dem Billigflieger Pegasus Airline, einer türkischen Fluggesellschaft. Die Hin- und Rückreise war extrem anstrengend, allerdings für etwa 320€ für 2 Personen, sehr sehr preiswert.

Da wir bei den Flügen ordentlich Geld eingespart hatten, haben wird dann etwas mehr Geld in unser Hotel investiert. Wir waren die komplette Woche im 5-Sterne Hotel Jumeirah Zabeel Saray. Das Hotel ist unglaublich schön und bietet alles, was man sich so vorstellen kann. Es befindet sich auf dem Außenring der großen Palme.

Wir haben den Urlaub zum ersten Mal überhaupt mit Halbpension gebucht. Im Hotel gab es 6 verschiedene Restaurants, darunter war z. B. eins mit Seafood, ein türkisches, ein indisches und auch ein internationales Restaurant. Wir konnten jeden Abend in einem anderen Restaurant reservieren und jedes Mal durfte man A La Carte Vorspeise, Hauptgang und Nachspeise wählen. Wir hatten also immer 3-Gänge. Das war unglaublich viel Essen, aber das Niveau der Gerichte war extrem hoch.

Natürlich haben wir nicht die ganze Zeit im Hotel verbracht, sondern wir waren fast immer unterwegs. In Dubai ist es sehr bequem immer mit Taxi von A nach B zu fahren, weil die Taxis wesentlich günstiger sind als bei uns. Eine halbe Stunde Fahrt kostet etwa 25€ mit Trinkgeld. In Dubai ist es nicht üblich den Taxifahrern viel Trinkgeld zu geben, hier rundet man meistens auf, kostet die Fahrt 77 Dirham, dann gibt man 80 Dirham.

Besonders gut gefallen hat uns in Dubai der Souk (Markt) in der Altstadt, der Burj Khalifa und die Dubai Mall. In der Altstadt geht es natürlich ganz anders zu, aber es ist ein kleines Abenteuer, weil es für jeden Europäer eine ganz andere Welt ist. Besonders spannend war auch die Fahrt hoch auf die Aussichtsplattform „At the Top“ auf den Burj Khalifa, eine unglaubliche Aussicht und das Gebäude ist wirklich wunderschön geworden. Die Dubai Mall ist das derzeit größte Einkaufszentrum der Welt und endlos groß, uns hat die Mall sehr beeindruckt. In der Mall befindet sich ein großes Aquarium, eine toller Food Court und unfassbar viele Geschäfte. Man sieht in Dubai immer wieder etwas Neues.

Ein weiteres Highlight auf unsere Dubai Reise war unsere Wüsten Tour. Wir haben Kamele und viele andere Wüstentiere gesehen. Außerdem sind wir mit hoher Geschwindigkeit in einem SUV durch die großen Wüstendünen gefahren. Das hat richtig Spaß gemacht. Joyce ging es nach 20 Minuten leider nicht mehr so gut, aufgrund der hohen Temperaturen von etwa 42 Grad. Das Ganze hoch und runter war dann doch irgendwann etwas zu viel. Aber es war für uns beide ein positives Urlaubserlebnis.

Um uns von den vielen Touren zu entspannen, haben wir uns an den wunderschönen Hotelstrand gelegt oder den Spa-Bereich des Hotels besucht. In unserem Doppelzimmer hatten wir auch eine extrem große Badewanne, in der man wunderbar entspannen konnte, von unserem Balkon aus hatten wir einen weiten Ausblick über das Meer (persischen Golf).

Sehnsucht nach veganer Ernährung

Nach 5 Tagen Halbpension hatten wir dann langsam genug Essen. Die Auswahl an unterschiedlichen Gerichten aus vielen verschiedenen Ländern, die in den vielen Hotel Restaurants angeboten wurden, waren immer lecker. Aber es war immer so viel! Da wir aber wissen, das eine gute vegane Mahlzeit einen Ausgleich schafft zu sehr reichhaltigen Mahlzeiten, haben wir uns überlegt in Dubai einmal außerhalb des Hotels vegan Essen zu gehen. Einfach um für unsere Ernährung einen positiven Ausgleich zu finden.

Erst mal haben wir an der Rezeption nach einem guten veganen Restaurant Tipp gefragt und dann noch mal im Internet recherchiert. Am Ende haben wir uns für das Bestro in der Lafayette Mall entschieden, nur 15 Minuten Auto Fahrt von unserem Hotel entfernt.

Das Bestro in der Lafayette Mall

Das Bestro ist ein kleines Restaurant im Food Bereich der Lafayette Mall. Etwa 25 Personen finden im Bestro Platz. Zum Restaurant gehört auch ein kleiner Laden, mit Produkten für Veganer. Die Speisekarte befindet sich im Tisch unter einer Glasscheibe. Alle Gerichte sind nicht nur vegan, sondern auch organisch, roh, glutenfrei und zuckerfrei.

Bestellt habe ich ein veganes Curry und Joyce eine Wild Mushroom Tart (Wildpilz Tarte). Das Essen sieht nicht nur gut aus, sondern es schmeckt auch außergewöhnlich gut. Alles ist frisch zubereitet und knackig. Getrunken haben wir beide dazu noch einen Matcha Frappe, aus Matcha Tee, Nussmilch, Minze, Agavendicksaft und Spirulina. Sehr lecker!

Für jeden Gast gibt es immer ein kostenloses Glas Wasser mit Limonen. Das ist bei den Temperaturen in Dubai genau das Richtige!

Nach dem Essen haben wir uns natürlich noch den kleinen Shop vom Bestro angesehen, dort haben wir organische Kakao Butter und Maca Pulver gekauft. Maca Pulver kannten wir vorher noch nicht, es stammt aus den Anden in Peru in 4.000 Meter Höhe und wird aus der Maca Knolle hergestellt. Auch die Inkas haben Maca schon als Potenzmittel benutzt. Das Pulver kann man z. B. in Drinks verwenden. Maca Pulver bekommt man auch in Deutschland, z. B. über Amazon als Naturya BIO Maca Pulver*.

Wildpilz Tarte im Bestro

Wildpilz Tarte im Bestro

Veganes Curry im Bestro

Veganes Curry im Bestro

Speisekarte im Bestro

Speisekarte im Bestro

Limonen Wasser

Limonen Wasser

Matcha Frappe

Matcha Frappe

Bestro Restaurant - Bar

Bestro Restaurant – Bar

Bestro Shop

Jens im Bestro Shop

Fazit

Wir hatten super Flitterwochen in Dubai. Eine Reise nach Dubai können wir jedem empfehlen, aber nehmt bitte einen Direktflug! Das vegane Essen im Bestro war für uns eine ganz neue Erfahrung, da wir zum ersten Mal außerhalb von Deutschland vegan gegessen haben. Auch die Entdeckung des Maca Pulvers war für uns sehr spannend. Das Pulver werden wir in Zukunft noch für viele vegane Rezepte auf vegantwo.de nutzen. Wir haben es bereits in einigen Drinks getestet. Zum Schluss bedanken wir uns bei unseren Gastgebern im Bestro: „Viele Grüße nach Dubai ! Und macht weiter so !“. Vielleicht kommen wir irgendwann mal wieder.

Über Jens Steingröver

Ich bin und ich bin selbständiger Webentwickler. Seit Januar 2014 betreibe ich mit Joyce vegantwo.de. Wenn du mehr über uns erfahren möchtest, dann findest du hier weitere Informationen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE