Seitan

Seitan

Seitan ist in der veganen Küche ein Fleischersatz. Es besteht aus Weizeneiweiß und Wasser. Erfunden haben es chinesische und japanische Zen-Buddhisten, als Ersatz für Hühner- und Schweinefleisch. Seitan wird bis heute in der japanischen Tempura Küche verwendet.

Aus Seitan kann man z. B. eine Art Schnitzel herstellen. In Reformhäusern und Bioläden gibt es Würstchen, Aufstriche oder fertige Steaks aus Seitan. Wir bevorzugen es allerdings Seitan selbst aus Weizengluten zuzubereiten damit wir es selbst würzen können.

Seitan
Unser Basis Seitan – selbst zubereitet
Seitan zubereiten

Um selbst Seitan zubereiten zu können benötigt man Weizengluten, dieses vermengt man mit der gleichen Menge Wasser zu einem Teig. Viele machen Seitan aus Weizenmehl, wir empfehlen aber Weizengluten, weil es nicht mehr ausgewaschen werden muss. Beim Weizengluten wurden Stärke und Gluten bereits voneinander getrennt. Um den Seitan fertig zu stellen muss der Teig noch gekocht bzw. gedämpft werden. Wir haben den Seitan bislang immer im Ofen gedämpft. Unser Grundrezept für Seitan finden Sie hier.

Traditionelle Herstellung von Seitan

Traditionell wird Seitan aus Weizenmehl hergestellt. Dazu wird Weizen ausgewaschen bis sich Stärke und Gluten voneinander trennen. Das was dann überbleibt wird in einer Marinade aus Salz, Sojasoße und Algen gekocht. Damit soll erreicht werden das Seitan einen würzigen Geschmack erhält. Dieses Seitan hat allerdings nichts mit dem Seitan zu tun was wir zubereitet haben oder dem aus dem Einzelhandel.

Seitan Schnitzel
Selbstgemachte Seitan Schnitzel
Geschmack & Eigenschaften von Seiten

Fertiges Seitan ist ähnlich wie Tofu von der Konsistenz. Man kann Seitan als Einlage für eine Suppe nehmen, für ein veganes Schnitzel oder als Ersatz für Gehacktes. Man kann Seitan wunderbar anbraten, man kann es ähnlich wie Fleisch zubereiten. Der Geschmack ist abhängig von den Gewürzen & Kräutern mit denen man das Seitan zubereitet hat. Am besten schmeckt es mit Knoblauch, Zwiebeln, Thymian, Rosmarin und etwas Paprikapulver (edelsüss).

Haltbarkeit Seitan

Seitan kann in Gemüsebrühe und verschlossen im Kühlschrank gelagert oder eingefroren werden. Im Kühlschrank hält sich der zubereitete Seitan in Gemüsebrühe etwa 1 Woche, gefroren wesentlich länger.

Nährwerte Seitan

Seitan ist nicht einfach nur ein Fleischersatz, es ist auch sehr gesund. Es ist fast cholesterinfrei, hat viel Eiweiß und wenig Fett. Menschen mit einer Glutenintoleranz sollten Seitan meiden aufgrund des hohen Glutengehalts.

Seitan Nährwerte Tabelle

Die Nährwerte entsprechen 100g Seitan (variiert je nach Qualität).

Inhaltsstoffe Nährwert
Brennwert – Energie 596 kJ (135 kcal)
Eiweiß 25g
Kohlenhydrate bis zu 40,0g
Fett 1g

Fazit

Seitan kann sehr lecker sein. Wir haben schon einige Seitan Fertigprodukte ausprobiert nur leider schmecken viele einfach nicht. Wenn man den Seitan selbst macht dann kann man ihn auch selbst würzen und dann schmeckt er nicht nur wesentlich besser sondern auch lecker. Gut ist das Seitan cholesterinfrei ist. Für Menschen mit Glutenintoleranz ist Seitan nicht genießbar. Wenn man Tofu nicht mehr sehen kann dann sollte man es einfach mal mit Seitan probieren, das bringt zusätzliche Vielfalt in die vegane Küche. Wenn Sie es selbst mal ausprobieren wollen dann kochen Sie doch unser Basisrezept für Seitan.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.