Startseite » Allgemein » Gelbe Currypaste (mild)

Gelbe Currypaste (mild)

Es ist einfach, schwer in Deutschland eine super leckere Currypaste zu finden, die nicht zu scharf ist und die zugleich auch noch vegan ist. Aus diesen Grund ist es das Einfachste, seine eigene Currypaste herzustellen. Das ist keineswegs aufwendig, denn die Gewürze dafür erhält man bereits fertig gemahlen im Asia-Laden vor Ort oder online. Sicherlich können die Gewürze auch im Ganzen genommen werden und dann mit dem Mörser von Hand mahlen – aber das ist dann doch zu aufwendig und macht auch geschmacklich keinen großen Unterschied.

Ein weiterer Grund, Currypaste selbst herzustellen ist, dass der Schärfegrad selbst bestimmt werden kann und ebenso die Dosierung der Zutaten. Damit die Currys später den optimalen Geschmack erreichen, ist es wichtig, dass das Gemüse mit der Currypaste zusammen für einige Zeit angebraten wird, denn dann kann sich das Aroma komplett entfalten.

Zutaten für rund 6 Mal Curry Kochen:

  • 6 EL gemahlener Koriander
  • 4 EL gemahlener Kreuzkümmel
  • 4 EL gemahlener Kurkuma
  • 4 kl. getrocknete Chilischoten (soll die Paste schärfer werden, einfach mehr nehmen_
  • 2 TL Salz
  • 2 TL gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 2 TL mittelscharfer Senf
  • 8 Knoblauchzehen, klein gehackt
  • 4 EL Apfelessig (es geht auch weisser Kräuteressig – nur kein dunkler Essig)
  • 10 EL Rapsöl
Zubereitung:

Alle Zutaten gut für ein paar Minuten miteinander verrühren – funktioniert am besten mit einem Pürierstab – bis eine homogene feine Paste entsteht. Das dann am besten in 2 250g-Gläser füllen und im Kühlschrank aufbewahren.

Das Gute ist, dass die Currypaste rund 2 Monate hält – solange kein Schimmel oder Verfärbungen darauf zu erkennen sind, ist alles okay. Für ein Curry für 2 Personen werden rund 2 EL Currypaste benötigt.

In den nächsten Beiträgen geht es dann darum, mit der Currypaste leckere indische Gerichte zu zaubern.

Check Also

Linsenfrikadellen mit Erbsenpüree

Linsenfrikadellen mit Erbsenpüree

Wir lieben dieses Rezept: die Frikadellen sind saftig, knusprig und richtig deftig ohne an Linsen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.